Es ist ein Hin und Her auf niedrigem Niveau: Jetzt liegt der Landkreis Heilbronn bei der Zahl der Corona-Neuinfektionen binnen einer Woche, gerechnet auf 100.000 Einwohner, wieder stabil unter 10, wie es die Corona-Verordnung für weitere Lockerungen fordert.

Am Mittwoch (Stand: 16 Uhr) lag der Wert im Landkreis bei 8,4, wie das Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg mitteilte.

Lockerung vor allem bei Kontaktbeschränkung

Konkret heißt das, dass sich im Landkreis wieder bis zu 25 Personen treffen können. In der bisherigen Inzidenzstufe waren es maximal 15 Personen aus bis zu vier Haushalten. Geimpfte und Genesene sind ausgenommen und zählen nicht als „weitere Person“. Kinder zählen jedoch zur Personenzahl dazu.

Auch für private Veranstaltungen wie Hochzeiten oder Geburtstagsfeiern gibt es weitere Lockerungen. Im Freien sind Feiern mit maximal 300 Personen erlaubt, ein negativer Corona-Schnelltest bzw. Genesenen- oder Geimpften-Nachweis ist in diesem Fall nicht mehr erforderlich. Bei privaten Veranstaltungen in geschlossenen Räumen dürfen ebenfalls maximal 300 Personen teilnehmen, allerdings müssen dann alle Gäste einen negativen Corona-Schnelltest, einen Genesenen- oder Geimpften-Nachweis haben.

 

Vorgaben für Gastronomie und Handel bleiben, wie sie sind. Hier gibt es keine besonderen Vorgaben. Die generelle Maskenpflicht gilt aber weiter, etwa in geschlossenen Räumen mit wenigen Ausnahmen oder im Freien dort, wo der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht einzuhalten ist. 

Auch in der Stadt Heilbronn gilt bei einer Inzidenz von 9,5 (Stand: Mittwoch, 16 Uhr) weiterhin die höchste Lockerungsstufe, während der Hohenlohekreis in die Stufe der Inzidenz zwischen 10 und 35 gerutscht ist.  Sollte die Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen wieder über 10 liegen, entfallen die Lockerungen der Inzidenzstufe 1. 

 

Info

Die entsprechende Allgemeinverfügung wurde auf der Internetseite des Landkreises unter www.landkreis-heilbronn.de/amtliche-bekanntmachungen veröffentlicht. Alle Regelungen der Inzidenzstufe 1 finden sich im Stufenplan des Landes Baden-Württemberg unter www.baden-wuerttemberg.de.